Donnerstag, 9. November 2017

Frischepasta von Barilla. Jetzt neu in der Kühltheke


* Werbung mit Produktvorstellung
Die neue Frische Pasta von Barilla darf ich gerade im aktuellen Test von Kjero probieren. 

Meine Familie ist ine Pasta-Familie, denn wir könnten wohl täglich Nudeln futtern.
Damit aber die Pasta nicht immer zu einseitig wird, verwende ich gern auch mal ein paar Teigtaschen oder verschieden aromatisierte Nudeln mit Spinat, Bärlauch und Co. Deshalb war dieser Test sehr willkommen. 

Barilla Frische Pasta ist erhältlich in fünf Sorten:
  • Ricotta e Spinaci (Ricotta & Spinat Tortellini)
  • Prosciutto e Grana Padano (Schinken & Grana Padano Tortellini)
  • Pomodoro e Mozzarella (Tomate & Mozzarella Tortellini)
  • Formaggi Italiani (Italienische Käse Tortellini)
  • Carne e Rosmarino (Fleisch & Rosmarin Tortellini)
Die kleinen Teigtaschen sehen schon ungekocht sehr verführerisch aus. Die Tortellini sind kräftig gelb gefärbt und sind alle gleich groß und gleichmäßig geformt. Ich habe sie in gesalzenen Wasser gekocht. Nach nur 5 Minuten abtropfen lassen und fertig.

Die Teigtaschen behalten auch nach den Kochen ihre Form und sich etwas aufgegangen aber nicht aufgeplatzt. Sie sind nicht zu groß, so dass man sie sehr gut essen kann - eine mundgerechte Größe eben. Die Tortellini sind von der Konsistenz her bissfest und nicht  matschig.
Die Füllung ist leicht würzig und insgesamt sehr lecker, die Pasta wird vom Geschmack der Füllung nicht erschlagen



Die Pasta bietet nicht nur eine frisch zubereitete italienische Gaumenfreude wenn es einmal schnell gehen muss, sondern ist auch eine tolle Basis für kreative und leckere Gerichte. Die Tortellini können ganz einfach mit etwas nativem Olivenöl extra und Parmesan verfeinert, mit einer raffinierten Sauce kombiniert oder für einen frischen Tortellinisalat genutzt werden. Im Handumdrehen kannst Du damit ein leckeres und einzigartiges Geschmackserlebnis auf Deinen Teller zaubern und das – ganz frisch aus dem Kühlregal. Barilla setzt für die neue Frische Pasta auf ausgewählte Zutaten, die überwiegend aus italienischer Herkunft stammen und das schmeckt man auch, mein persönlicher Favorit  war übrigens die Pasta Ricotta e Spinaci (Ricotta & Spinat Tortellini).